Joschka Fischers Edel-Fliesen mit Teppichboden überklebt

Die eigene Sommerpause von Bildblogger ist vorbei. Weiter gehts mit diesem Schreck:

Ja wirklich, fischers-bueroOh schreck! Hat doch tatsächlich Außenminister Frank-Walter Steinmeier (50/SPD) die Edel-Fliesen seines Vorgängers Joschka Fischer im Arbeitszimmer vom Auswärtigen Amt überkleben lassen. Von Steuergeldern - versteht sich. Dann auch noch mit einem speziellen handwerklichen Verfahren, - sodass es besonders teuer wurde.

    Auf das Steinzeug wurde eine Fugenmasse aufgetragen, darüber eine Kunststoffabdeckung gelegt und dann der Teppichboden.

Grund der Aktion: Der persönliche Geschmack des Volksvertreters Frank Walter Steinmeier. Er erklärte wörtlich gegenüber “Bild”:

    “Jeder hat doch seinen eigenen Geschmack.”

Stimmt. Anderen Bürgern werden viel schlimmere Arbeitsumgebungen zugemutet. In privaten Betrieben und öffentlichen Einrichtungen wird ständig gegen Arbeitsschutzbestimmungen verstoßen. Es sind massenweise Drehstühle ohne geprüftem TÜV Siegel im Einsatz. Und in vielen Behörden müssen die Verwalter des Amtsschimmels reihenweise mit nicht in der Höhe verstellbaren Bürotischen hausen.